Das lange Warten hat ein Ende

Eggolsheimer Kegler sind wieder aktiv

Corina Wirsching hat nichts verlernt in der langen Pause.

Die Freude bei den Eggolsheimer Keglern ist groß, denn ab dieser Woche konnte die Kegelbahn wieder geöffnet werden. Unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen und dank des niedrigen Inzidenzwertes im Landkreis Forchheim starteten die ersten Herren am Dienstag ins Training. Ob es die jungen wilden aus der ersten Mannschaft waren oder unsere Oldies, viele nahmen das Angebot an.

Am größten war vermutlich die Freude bei unseren Jugendlichen! Alle waren am Donnerstag da um sich einerseits wiederzusehen und andererseits ihren so geliebten Sport wieder ausführen zu können. Nach einem kurzen Austausch ging es dann schnell auf die Bahn. Die meisten wollten gar nicht mehr aufhören, doch Trainerin Nicole Lache warnte vor dem Muskelkater und so siegte dann nach 50 Wurf doch die Vernunft bei den Meisten. Auch die erste sowie die zweite Mannschaft der Frauen konnte keinen Tag länger warten, zu groß war die Freude darauf die ersten Kugeln zu spielen.

„Hoffen wir, dass die Inzidenzwerte weiterhin so niedrig bleiben, damit wir wieder in einen Rhythmus kommen. Die Pause war sehr lange, weswegen wir definitiv eine längere Vorbereitung brauchen, aber auch einfach nur geil aufs Kegeln sind!“

Melanie Schwarzmann, 2. Vorstand

Überglücklich unser Kegel-Junkie Manuela Haßfurther.