Zum Inhalt springen

Und wieder kostet es Nerven

Trotz Nervenkrieg, viel Aufregung und einem Bahndefekt nehmen die Damen des SKC Eggolsheim 2 Punkte aus Karlstadt mit und überzeugten mit 5:3 Punkten und 3202:3215.

Das Spiel war durchwegs ausgeglichen, Sätze wurden oft mit nur einem Holz gewonnen. Doch Corina Wirsching schlug am Ende nochmal zu und holte sich mit starken 553 Holz den Mannschaftspunkt. Jasmin Hahn konnte zwar keinen Punkt ergattern, aber mit 531 Holz ein ordentliches Ergebnis auf der Bahn spielen.

Den Glanzpunkt des Spiels setzte Andrea Berger im Mittelpaar. Sie überzeugte mit 564 Holz und holte ebenfalls ihren verdienten Mannschaftspunkt. Ortrud Will blieb bei 480 Holz leider unter ihren Möglichkeiten.

Im Schluss begann der Nervenkrimi als die Zuschauer einen ständigen Kurswechsel beobachten mussten. So tauschten die Spieler ein letztes Mal mit einem Unentschieden sowohl in Holzzahl, als auch in Punkten. Manuela Haßfurther hatte es heute ganz schwer, erkämpfte sich dennoch gute 531 Holz. Auf den Nebenbahnen setzte sich Melanie Schwarzmann am Ende mit 556 Holz und 3:1 Satzpunkten durch und sicherte den Eggolsheimerinnen den glücklichen Sieg.

„Das war wieder ein hartes Stück Arbeit, aber wenn am Ende dann ein Sieg auf der Tafel steht, können wir auch mit ein paar grauen Haaren mehr leben.“ so die glückliche Matchwinnerin Melanie Schwarzmann nach der Partie.

Mannschaftsbeste Andrea Berger mit starken 564 Holz